Hallo – Freunde des DJT von der Nordkette!

Nach längerer Zeit ist es mir ein Bedürfnis, euch wieder über einige Ereignisse der Zwischenzeit, zu berichten. Aber vorerst hoffe ich, dass es Euch allen gut geht und ihr mit den kleinen schwarzen eine schöne Zeit genießen konntet.

Ich selbst war mit Familie, sowie Conny und Josefine und Freunden aus Jagdhundewesen und besonders Jagd auf Ferienlager, Trainingslager für Jagdgebrauchshunde und Trinktraining für Jagdtauglichkeit; wir haben diese drei Wochen genossen.

 

Mit großer Freude konnte die Trainingsbereitschaft der Jagdgebrauchshunde(JGH) DJT im großen Wasser, im Schilf, im freien Feld und Wald, sowie jagdliches Arbeiten am Schwarzwild, auf der künstlichen Rotwildfährte – Nachsuche und gemeinsamen, nützlichen Zeitvertreib genutzt werden.

Nun sind alle, die große Glaubensgemeinschaft – DJT von der Nordkette wieder zuhause und denkt gerne an die netten Erlebnisse, schöne Tage und die erlebte Freude zurück.

Nun zurück zum Start:

 WELPENVERGABEFESTL 2014

Dass Dixi vom Glantalboden und TORRO vom Hochkuchelberg ein erfolgreiches Eheleben abwickeln ist von den letzten Berichten bekannt, die acht gesunden Welpen haben sich prächtig entwickelt, haben im Zuchtzwingergelände alles, was für eine gute Entwicklung erforderlich ist, erlebt; das ist die Basis für das zukünftige jagdliche Leben mit einem Jägerfreund. Dass vom  jungen Jagdgebrauchshund vorher noch viel erlernt werden und viel passieren muss ist notwendig und wichtig.

Nach acht Wochen, am 1. August 2014 war die Welpenvergabe, bei einem netten Festl mit Freunden von Jagdgebrauchshunden, Jagdfunktionären, Jägern  und Freunden war der Festnachmittag schon gesichert.

Mit Freude konnte ich Josef Tabernig, JGH-Referent des TJV begrüßen, der mit wohlwollenden Worten die Veranstaltung bereicherte.

Eine ganz besondere Ehre war die Teilnahme von Frau Mag. Fiona Arnold, Bezirksjägermeisterin vom Jagdbezirk Innsbruck Stadt in Begleitung von Gatten Dr. Christoph Arnold. BJM Mag. Fiona Arnold hat heuer wiederum eine Patenschaft für einen DJT Welpen von der Nordkette übernommen und wird dafür sorgen, dass es LUPO von der Nordkette immer gut geht, sodaß er ein guter JGH wird.

Ein Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung und des gegenseitigen Respekts war die Anwesenheit der Vertreter von Jagdgebrauchshundevereinen wie Dachshund-Dackel, Tiroler Bracke, Steirische Rauhaarbracke, Brandlbracke und Deutsche Wachtel. Ein Vertreter der Dachsbracken konnte wegen plötzlich auftretender Unpässlichkeiten nicht kommen. Entschuldigt hat sich der Vertreter der Nachsuche – Schweisshunde, sowie auch der Geschäftsführer des TJV Mag. Schwärzler.

Frau Dr. Astrid Lorenz, Tierärztin in Innsbruck-Arzl, hat mit großer Fachkenntnis die Welpen für die Übergabe mit entsprechenden Impfungen, Untersuchungen, Chipung, Entwurmung usw. behandelt.

Alle haben ihren Beitrag für einen gelungenen Festnachmittag geleistet –recht herzlichen Dank.

Durch die Fülle der Funktionen war es auch unseren Tiroler Landesjägermeister DI(FH) Anton Larcher an diesem Nachmittag leider nicht möglich zu kommen, es wurden aber die besten Grüße und der Wunsch für ein schönes Fest vermittelt. Dir, Toni, ein kräftiger Waidmannsdank

Die neuen Jagdterrierführer kamen aus allen Teilen der Welt, sogar auf Schweizer Boden konnten die kleinen schwarzen Nordkettler Fuß fassen. Eine besonderer Freude – HO-RÜD-HO in die Schweiz; dazu möchte ich einen Gruß an Josef Sticher mitschicken.

Dem Obmann des Kärtner DJT-Clubs, DI Martin Huber, dessen Hündin Dixi zu diesen tollen Wurf beigetragen hat, und seiner Frau, die wieder drei Monate auf Dixi verzichten mußte und sicher eine schwere Zeit hatte, gilt mein aufrichtiger Dank. Dixi ist eine Tochter von Dani von der Nordkette.

Auch deinen Kärntner Freunden, die einen Nordketten Welpen ergattern konnten, wünsche ich viel Freude und Glück für die Zukunft.

Dass nur zwei Welpen auf Tiroler Boden das Waidwerk ausüben werden, stimmt mich nachdenklich, jedoch auch mit Freude, sind es doch besonders passionierte Jäger und Hundeführer; mein Wunsch auf eine erlebnisreiche Zeit in eurem Jägerleben mit den kleinen schwarz-roten Kobolden von der Nordkette – sie werden euch sicher nicht enttäuschen!

Der Obmann des Tiroler DJT-Clubs, Luggi Haaser, überbrachte gute Wünsche vom Bundesobmann Franz Gruber an die Festgesellschaft. Luggi gratulierte jedem neuen Welpenführer und wünschte Glück, Freude und ein erlebnisreiches Jagdleben mit den neuen kleinen Freunden. Dir, Luggi, recht herzlichen Dank für deine Anwesenheit und deine Glückwünsche an die neuen Hundeführer.

Für den tollen Ablauf des Vergabefestls leisteten die Jagdhornbläser des TJSCHV 1875 einen schönen musikalischen Beitrag. Lieber Martin (Hornmeister) und Stoll Fredl mit seinen Hornfreunden, wie immer einen großen Dank und bleibt gesund, damit wir noch viele schöne Stunden gemeinsam genießen können.

Fotos in der Bildergalerie - Viel Freude beim ansehen

Allen, die dabei waren und die an uns denken, alles Gute, eine erlebnisreiche Jagd und eine schöne Zeit mit den JGH. Gesundheit möge euch auf euren Wegen begleiten.

 

Mit besten Grüßen

         Evi und Josef – DJT von der Nordkette

 

zurück