Ein besonderes Ereignis

Das Wunder der Natur spiegelt sich wider

 

Josefine von der Nordkette, die kleine schwarz-rote DJT Hündin hat es geschafft; sie hat nach weniger als 60 Tagen Tragzeit nun in der zweiten Hälfte der Nacht auf den 01.11.2014 sechs kleine gesunde DJT Welpen auf die Welt gebracht.

Die Wurfkiste war schon lange in Vorbereitung, worin auch schon Tessi von der Kiefernhöhe, meine erster DJT Hündin, mit der ich die Jagd und ihre Reize mit diesem kleinen, für alles bereite, tollen Jagdbegleiter, kennenlernte, schon ihre Welpen zur Welt brachte. Sie war die Mutter von Conny von der Nordkette; als Zuchthündin mit Conny war das alles mit besonderer Freude begleitet, bei ihr spürte man, dass diese Aufgabe ihr selbst Spass machte; ihre Würfe waren immer gesund, wohlauf und brachten gute jagdliche Leistungen. Als dann die Zuchthündinnen Dixi von Glantalboden , die mir von DI Martin Huber, LO des Kärntner Jagdterrierclubs zur Verfügung gestellt wurde, setzte sich die erfolgreiche Zucht fort. Dixi ist die Tochter von Dai von der Nordkette, der mich immer auf meinen jagdlichen Pfaden zu meiner großen Zufriedenheit begleitete. Ein ungleicher Zweikampf ging zu seinen Ungunsten aus. Und nun ist Josefine von der Nordkette, als gesunde, gebärfreudige DJT Hündin mit ihrem ersten Wurf für die Zucht dieser kleinen, arbeitswilligen Jagdhelfer aktiv im Einsatz.

Als ich in der letzten Novemberwoche vier Tage, bis Donnerstag mit Conny und Josefine (beide von der Nordkette) in einem Ausbildungslager war, war Josefine noch sehr munter unterwegs und alles machte ihr Spass, sogar auf das Schwimmen wollte sie nicht verzichten. Zuhause nach neun Stunden Fahrtangekommen suchte sie gleich die Wurfkiste auf.

Die Abtrennung auf einen kleinen Wurfraum, ausgepolstert mit einer warmen Wolldecke war nun der Platz, den sie nur mehr für die wichtigsten Dinge im Leben verließ.

Conny von der Nordkette ist n un Ur-Ur-Großmutter der nun Neugeborenen DJT Welpen und ist mit großer Neugier behaftet was da vor sich geht – sie kennt das alles, aber trotzdem.

Es ist nun wichtig, dass die junge Jagdhundefamilie keinen Stress bekommt; Lärm und andere unangenehme Dinge sind von ihr fernzuhalten. Ein Kontrollbesuch vom Tierarzt ist unerlässlich um eventuelle Problemchen von Anfang an, so sie vorhanden wären, beseitigen zu können.

Glücklicherweise sind alle, Hündin und Welpen in bester Gesundheit und wohlauf.

Die Fürsorge von Josefin zu den kleinen Geschöpfen ist sensationell; von ihr geht in keinster Weise Beunruhigung und Stress aus; sie zeigt keine Aggressionen gegenüber Besucherfreunden und freut sich sichtlich über das Interesse, ihre kleinen Hundekinder besichtigen zu wollen.

Der Zeitablauf ist mit schlafen, nuggelen und im Kisten-Wohnraum auf der warmen Decke wohlfühlend ausgefüllt. Dass die Welpenwurfkiste nur so klein oder groß gewählt wird, dass die Körperwärme der Hündin in der Lage ist den Raum auf angenehme Aufenthaltstemperatur zu bringen ist sicherlich die natürlichste Aufzucht der Welpen. Milch ist ausreichend vorhanden.

Man denke an alle Hunde und ähnliche Arten in der Natur, die sich an geeigneter Stelle ein Loch in geeigneter Tiefe graben und einen Aufenthalts-Schlafkessel auf die Größe graben, dass sie gerade Platz für ihren Bedarf haben; es ist hier nicht zu groß aber auch nicht zu klein gegraben. Auch ist es wichtig, dass die Wärme nicht nach oben entströmen kann.

Das alles und noch viel mehr wird wohl eine Hundemutter bedenken, dass sie die Kleinen in bestem Wohlfühlraum, meist im Dunkeln, aufziehen kann.

Wir alle freuen uns mit Josefine von der Nordkette über den gesunden, schönen Wurf. Dass ein schokobrauner dabei ist, hat mich überrascht. Würde man sich einen wünschen, würde sich das nicht erfüllen. Wichtig ist, alles ist gesund und wohlauf und die Aufzucht macht mit der Entwicklung einen guten Verlauf, so dass bestens vorbereitete Welpen an die neuen Besitzer übergeben werden können. Jano von Obermayerhofen, der steirische Zuchtrüde hat seine Sache gut gemacht. An Albert Friesenbichler recht herzlichen Dank.

 

HO-RÜD-HO

Josef Siedler – Züchter DJT von der Nordkette