Stöbern bei Deutschen Jagdterriern - über der Erde

Beim Stöbern übernimmt der Hund die Funktion der Treiber. Er soll in entsprechend großen Wald- oder Feldgehölzen geprüft werden. Der Hundeführer hat auf seinem „Stand“ zu bleiben und den Hund in das Treiben zu schicken. Er soll dieses planmäßig absuchen und gefundenes Wild lautjagend verfolgen. Vom Deutschen Jagdterrier erwartet man einen weiträumige Suche mit Führerkontakt in angemessener Zeit. Zu kurzes Stöbern und kleben am Führer ist nicht erwünscht.