Der Deutsche Jagdterrier (DJT)

Josefine v.d.Nordkette
Josefine v.d.Nordkette

Dieser Jagdhund ist nur für den Jagdgebrauch von weitsichtigen, deutschen Jägern und Züchtern, vor ca. 100 Jahren, züchterisch entwickelt worden.

Grösse  33-40cm. Rauhhaarig oder glatthaarig in vorwiegend schwarzer Farbe mit rotem Brand und deutlischen Augenpunkten; flüssige Jagdlinie mit gutem Gangwerk.

Die strenge Leistungszucht verbessert ständig Nase, Laut, Schärfe und Wasserfreude.

 

Besonders einsatzfähig bei spurlauter Jagd auf Hase, Fuchs und Schwarzwild. Er ist ein begeisterter Arbeiter im Schilf und Wasser auf Ente und beim Bringen aus tiefem, oft reissenden Wasser.

Besonderer Finderwille auf der Wundfährte Nachsuche zeichnen ihn aus. Er besitzt eine angewölfte Kehlgriffpassion bei Nachsuche und Raubwild.

Unerreicht bei der Jagd auf Schwarzwild sucht, stöbert, attakiert der Deutsche Jagdterrier; seine Attacken werden mit äußerst mutiger Passion und Schnelligkeit durchgeführt.

Conny, Benda, Josefine - alle von der Nordkette
Conny, Benda, Josefine - alle von der Nordkette

Der Deutsche Jagdterrier zeichnet sich besonders bei der Jagd unter der Erde, im stockdunklen Bau, auf Fuchs oder Dachs auf allerhöchsten Niveau aus.

Mit seiner jagdlichen Passion macht er fast jedes wehrhafte Wild nervös und bringt es aus der Deckung. 

Mit einem gut ausgebildeten Deutschen Jagdterrier zu jagen ist ein besonderes Ereignis, welches man nicht so schnell vergisst.

 

Die unerreichte Familientauglichkeit ist besonders erwähnenswert.

Die Prägung auf den Umgang mit Kindern erfolgt in der Welpenzeit (siehe Bildergalerie)

Dani von der Nordkette - Der Kämpfer
Dani von der Nordkette - Der Kämpfer

Sein hoher Intelligenzgrad ist sensationell; dadurch erkennt er schnell was Sache ist - im Guten wie im Bösen - wie man sagt.

 

Mehr darüber auf Wunsch!

 

Ich hoffe, mit meinen bescheidenen Angaben, das Interesse für den Jagdgebrauchshund und seine Befähigungen sowie seine Aufgaben geweckt zu haben.

Ich möchte aber, und das ganz besonders, erwähnen dass ein so passionierter Geselle wie der Deutsche Jagdterrier, die Ereignisse im Vorfeld einer Schwarzwild oder Raubwild-Baujagd nicht immer abbschätzen kann. Deshalb gilt es die Jagdabläufe, so gut es eben geht im Griff zu haben, um unseren kleinen, vierläufigen Kämpfer nicht zu verlieren.

 

DIES IST MIR EIN BESONDERES ANLIEGEN - ICH HOFFE DU DENKST AUCH SO!!

 

zurück