Der Osterhase

Am 23.03.2012 hielt der Terrierclub, Landesgruppe Tirol, die Jahresversammlung ab. Nach den diversen Berichten über die Aktivitäten des Jahresablaufes mit relativ positiver Darstellung kam der für die Landesgruppe sehr erfreuliche Bericht über die Jagdgebrauchshundeprüfungserfolge im abgelaufenen Jahr.

Es wurden mehrere Spurlautprüfungen, mehrere Härteprüfungen auf Raubwild „Naturbau“, eine erschwerte Schweiss, eine Gebrauchsprüfung auf Schwarzwild und mehrere Vollgebrauchsprüfungen absolviert (siehe „Prüfungen“ auf der Homepage).

Meine Gratulation an alle Prüfungsteilnehmer für die erfolgreiche Ausbildung und Erfüllung des äußerst anspruchsvollen Prüfungsprograms „Deutsch Jagdterrier“.

Nun hat die Landesgruppe „Club Deutscher Jagdterrier“ endlich einen ersten Schritt gesetzt und die vom Tiroler Jägerverband freigestellte Prüfungsförderung in gewandelter Form den erfolgreichen Prüfungs-Jagdvollgebrauchshundeführern mit Gratulation übergeben.

Ich anerkenne mit Genugtuung diesen ersten Schritt und sehe dem nächsten erwartungsvoll entgegen. Schlicht und einfach ist die Erwartung. Das vom Tiroler Jägerverband vorgesehene Förderprogramm so umsetzen wie vorgesehen. Jedem das Seine. 

 

Dem Osterhasen und der Obmannschaft sei gedankt für die Erleuchtung. Es ist doch nicht so schwierig einen gewagten Schritt zu tun. Auch der Jagdterrier zögert am Anfang beim Wasser, wird aber in der Folge ein leidenschaftlicher Schwimmer und Jagdwasserarbeiter.

 

Waidmannsdank-Waidmannsheil – Ho-Rüd-Ho

 

            Josef Siedler - Züchter von der Nordkette

 

zurück